Täter-Opfer-Ausgleich


Konflikte, Streitigkeiten oder eine Straftat können viele unangenehme Folgen haben. Ein Gerichtsverfahren allein kann diese Probleme nicht lösen. Es liegt daher auf der Hand, die aufgetretene Konfliktsituation sowie den entstandenen Schaden schnell und direkt zu regeln.

Die Kanzlei für Beratung, Mediation & Schlichtung Christian Lauterkorn versteht sich als allparteilicher Vermittler zwischen den Konfliktbeteiligten. Wir bieten den beteiligten Parteien bei der gemeinsamen Suche nach einer annehmbaren Lösung ihres Konfliktes unsere Unterstützung an:

  • Der Vorfall und die Folgen kommen an einem neutralen Ort zur Sprache.
  • Dies geschieht zusammen mit einem/einer ausgebildeten Mediator/In.
  • Es wird eine Form der Wiedergutmachung gesucht, mit der beide Seiten einverstanden sind.


Gegenseitige Vorurteile sowie Ängste einerseits und Schuldgefühle andererseits können abgebaut und so die Verarbeitung der Tat erleichtert werden. Darüber hinaus gewinnen die Beteiligten Erfahrung, zukünftig auftretende Konfliktsituationen einvernehmlich zu lösen.


Die Teilnahme an der Mediation in Strafsachen ist freiwillig und für die betroffenen Opfer kostenlos.


Die Vorteile


Die Mediation in Strafsachen bietet Chancen für beide Seiten:

Die Opfer  erhalten die Gelegenheit,

  • ihre Verletztheit, Wut, Hilflosigkeit oder Trauer zum Ausdruck zu bringen
  • ihre Vorstellungen und Wünsche zur Lösung des Konfliktes vorzubringen
  • über mögliche Schadenersatzansprüche informiert zu werden
  • ggf. direkt und unbürokratisch Schadenswiedergutmachung zu erhalten
  • ein zeit- und kostenaufwendiges Zivilgerichtsverfahren zu vermeiden

Die Täter  erhalten die Möglichkeit,

  • sich mit den Folgen für das Opfer auseinanderzusetzen und sich für ihr Verhalten zu entschuldigen
  • den Schaden aktiv nach ihren Möglichkeiten wiedergutzumachen
  • die Verantwortung für ihre Tat zu übernehmen
  • die Hintergründe für ihr Verhalten zu schildern
  • ggf. eine gerichtliche Bestrafung zu vermeiden bzw. abzuwenden

Der Ablauf


Eine Straftat wurde begangen:

  1. Die Betroffenen oder ein Betroffener meldet sich bei der Kanzlei für Beratung, Mediation und Schlichtung Christian Lauterkorn. 
    Außerdem können Polizei, Justiz, Jugendgerichtshilfe, Opferhilfebüros oder andere Stellen einen Täter-Opfer-Ausgleich anregen.

  2. Täter und Opfer erklären sich – in der Regel nach getrennten Erstgesprächen – bereit, einen Ausgleich zu versuchen.

  3. Im Beisein eines Mediators/einer Mediatorin wird die Tat im gemeinsamen Gespräch aufgearbeitet und eine Wiedergutmachung des Schadens ausgehandelt.

  4. Ist eine/r der Beteiligten nicht zu einem gemeinsamen Gespräch bereit, kann die Mediation/Schlichtung auch in getrennten Einzelgesprächen mit einem/r 
    Mediator/In erfolgen.

  5. Wiedergutmachungsleistungen können z. B. sein:

    - eine Entschuldigung
    - Geldzahlungen
    - Arbeitsleistungen
    - eine Einladung
    - ein Geschenk
    - und vieles mehr

  6. Die Kanzlei für Beratung, Mediation und Schlichtung Christian Lauterkorn überprüft die Einhaltung der in einem Vertrag festgehaltenen Vereinbarungen.

  7. Amts-/Staatsanwaltschaft und Gericht werden durch die Kanzlei für Beratung, Mediation und Schlichtung Christian Lauterkorn über das Ergebnis der Ausgleichsbemühungen informiert und entscheiden aufgrund des Verlaufs über den weiteren Fortgang des Verfahrens. 


Voraussetzungen


Der/die Beschuldigte/n räumen die ihnen vorgeworfene Tat weitgehend ein und sind bereit,  

  • die Verantwortung dafür zu übernehmen
  • sich mit dem/n Geschädigten auseinanderzusetzen
  • den angerichteten Schaden wiedergutzumachen

Gemeinsam finden wir eine Lösung!

Für Sie als Opfer oder Täter entstehen für das Erst- oder Vorgespräch keine Kosten.

Das Erst- oder Vorgespräch, welches Sie mit uns führen, ist für alle Beteiligten unverbindlich, vertraulich sowie kostenlos. Auf diese Weise können die Eckpunkte des Mediationsverfahrens in Strafsachen (Täter-Opfer-Ausgleich) im Rahmen der Mediation individuell besprochen werden, ohne dass hierdurch bereits Kosten ausgelöst werden.

Kosten

 

Die Vergütung der Mediation in Strafsachen (Täter-Opfer-Ausgleich) erfolgt je nach Umfang und Komplexität der Angelegenheit entweder auf Basis im Voraus vereinbarter Stundensätze oder im Voraus kalkulierter Pauschalen.


Für die Opfer/Geschädigten entstehen keine Kosten.