Mediation

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren zur konstruktiven Bearbeitung von Konflikten mit Unterstützung eines neutralen Dritten. Mediation ist eine außergerichtliche Form der Konfliktbearbeitung. Ziel ist es, in einem Konflikt eine für alle Seiten vorteilhafte Regelung zu finden. Eine neutrale Vermittlerperson (Mediator) unterstützt die Konfliktparteien bei der Entwicklung einer zukunftsorientierten Lösung.

Inhaltlich trifft der Mediator keine Entscheidungen. Wesentliche Bestandteile einer Mediation sind die freiwillige Teilnahme der Konfliktparteien, die Allparteilichkeit des Mediators sowie die Vertraulichkeit des Verfahrens.

Die Mediation fördert eine zivilisierte Streitkultur und zielt grundsätzlich auf eine einvernehmliche Lösung ab, die für alle Parteien vorteilhaft ist.

Wie läuft eine Mediation ab

Das Mediationsverfahren im Überblick

Mediation läuft in fünf Schritten nach einem festgelegten Schema ab, das den Beteiligten hilft, gemeinsam tragfähige Lösungen zu erarbeiten.

Rahmenbedingungen und Mediationsziel:
Es werden unter anderem der Verfahrensablauf, Kommunikationsregeln, Vertraulichkeit und das Ziel der Mediation vereinbart.

Regelungspunkte:
Zusammenstellung einer Liste mit Diskussionspunkten, die durch das Verfahren geklärt werden sollen.

Interessen und Bedürfnisse:
Die mit den einzelnen Regelungspunkten verbundenen Interessen und Bedürfnisse aller Konfliktparteien werden herausgearbeitet. Dies hilft, die Sichtweise der anderen Konfliktparteien besser zu verstehen.

Sammlung von Lösungsansätzen:
Mit Hilfe von Kreativitätstechniken werden mögliche Lösungsansätze für die Konfliktpunkte gesammelt. Die zuvor gesammelten Lösungsansätze werden von allen Konfliktparteien hinsichtlich Akzeptanz und Tragfähigkeit bewertet. Aus allen akzeptablen Lösungen wird eine Abschlussvereinbarung erarbeitet.

Konflikte verursachen für Unternehmen hohe Kosten, binden wertvolle Ressourcen und wirken demotivierend auf die Mitarbeiter. Mediation ist ein effektives und kostengünstiges Verfahren, um nachhaltige Lösungen für Konfliktsituationen zu entwickeln.

Indem die Konfliktparteien einen geschützten Rahmen erhalten, können sie - angeleitet durch den Mediator - eigenverantwortlich zukunftsbezogene Lösungen erarbeiten. Durch die Nachhaltigkeit der in einem Mediationsverfahren entwickelten Lösungen können sich die Konfliktparteien anschließend wieder dauerhaft auf ihre Aufgaben konzentrieren und zum Erfolg des Unternehmens beitragen.

Mediation bietet somit einen unbürokratischen Weg, Konflikte bei flexibler Zeiteinteilung und voller Kontrolle der Beteiligten über die Ergebnisse kosteneffizient zu bearbeiten.

Allparteilichkeit bedeutet Neutralität des Mediators gleichermaßen gegenüber allen Beteiligten des Verfahrens. Um als neutrale Instanz bei den Konfliktparteien anerkannt zu werden ist es notwendig, jeder Person und jedem Thema unparteiisch und wertfrei die gleiche Aufmerksamkeit und Bedeutung beizumessen. Nur so können die Parteien Vertrauen zum Mediator aufbauen und sich während des Verfahrens öffnen und ihre Bedürfnisse und Interessen zur Sprache bringen.

Mediation basiert auf Freiwilligkeit und niemand kann zu einer Teilnahme verpflichtet werden. Die freiwillige Teilnahme an einer Mediation ist wichtiger Grundgedanke des Verfahrens. Nur wenn alle Beteiligten freiwillig an dem Verfahren mitwirken und die grundsätzliche Bereitschaft mitbringen, an einer gemeinsamen Lösung mitzuarbeiten, kann die Mediation auch zum Erfolg führen. Alle Beteiligten haben zudem die Möglichkeit, das Verfahren jederzeit vorzeitig zu beenden, falls die Rahmenbedingungen für den Einzelnen nicht mehr passen sollten.

Mediation ist Vertrauenssache. Inhalte einer Mediation sind von allen Seiten stets vertraulich zu behandeln. Vertraulichkeit ist von zentraler Bedeutung für den Erfolg einer Mediation. Alle beteiligten Personen verpflichten sich aus diesem Grund zu Beginn des Verfahrens, die besprochenen Inhalte zu jeder Zeit vertraulich zu behandeln.

Sofern es einer Information über die Ergebnisse der Mediation nach außen bedarf, wird die Kommunikation inhaltlich mit allen Beteiligten abgestimmt. Dies kann z.B. erforderlich sein, wenn ein nicht unmittelbar am Verfahren beteiligter äußerer Auftraggeber der Mediation (z.B. die Personalabteilung) über die Ergebnisse und den Erfolg der Mediation informiert werden muss. Somit wird sichergestellt, dass der Auftraggeber über den Ausgang des Verfahrens angemessen informiert wird, die Inhalte der Mediation ansonsten aber vertraulich bleiben.

Das Tempo und die Dauer einer Mediation werden wesentlich durch die Bereitschaft der Beteiligten bestimmt, konstruktiv an einer gemeinsamen Lösung mitzuarbeiten. Eine Klärung ist normalerweise innerhalb kurzer Zeit möglich.

Die Dauer einer Mediation hängt immer von der konkreten Konfliktsituation ab. Einfluss hat natürlich auch, wie sehr sich die Konfliktparteien auf das Verfahren einlassen und daran beteiligen. In den meisten Fällen reichen wenige Sitzungen, um zu einer Lösung zu kommen. Eine Sitzung dauert in der Regel 60 - 90 Minuten.

Eine Klärung ist normalerweise bei entsprechender Verfügbarkeit aller Beteiligten innerhalb vergleichsweise kurzer Zeit möglich.

Die Kosten einer Mediation setzen sich zusammen aus dem Honorar für die Analyse der Konfliktsituation sowie für die Vorbereitung und Durchführung der Mediationssitzungen, aus Spesen und gegebenenfalls sonstigen Kosten.

Die Analyse der Konfliktsituation und Mediationssitzungen werden mit einem festen Stundensatz abgerechnet. Die Kosten hierfür ergeben sich demnach aus Art und Umfang der Mediation. Spesen können gegebenenfalls für Reisekosten, Übernachtungen und ähnliches anfallen. Sonstige Kosten können entstehen, wenn es notwendig oder sinnvoll ist, fachliche Experten (z.B. Gutachter, Juristen) in das Verfahren einzubinden.

Insgesamt sind die Kosten für eine Mediation überschaubar und liegen meist deutlich unter den Kosten, die sich direkt und indirekt durch das Fortbestehen eines schwelenden Konfliktes ergeben oder bei einer gerichtlichen Klärung des Konfliktes anfallen würden.

Mediation findet an einem geeigneten neutralen Ort statt. In der Regel nutzen wir dazu geeignete Räumlichkeiten in Ihrem Unternehmen. Sind diese nicht vorhanden, suchen wir passende Ausweichmöglichkeiten.

Mediation bietet sich an, wenn alle Konfliktparteien an einer fairen Lösung des Konfliktes interessiert sind und ein teurer und langwieriger Rechtsstreit vermieden werden soll. Sie eignet sich insbesondere dann, wenn eine Einigung gesucht wird bei der keine Konfliktpartei ihr Gesicht verliert. Dies erlaubt, dass die Parteien auch in Zukunft respektvoll miteinander umgehen können.

Gleichzeitig sollte bei allen Parteien die grundsätzliche Bereitschaft da sein, eine faire Lösung zu erzielen. Recht zu bekommen, ist nicht Ziel einer Mediation. Zudem kann Mediation helfen, einen teuren und langwierigen Rechtsstreit zu vermeiden.

Mediation ist eine unter zahlreichen Möglichkeiten innerhalb des Spektrums systemischer Konfliktbearbeitung. Je nach Ausgangssituation können statt einer Mediation auch eine Konfliktberatung oder ein Konfliktcoaching, eine Teamkonfliktmoderation, eine mediative Beratung oder ein strukturierter Klärungsdialog sinnvoll sein.

Neben einer Mediation gibt es häufig weitere denkbare Methoden zur Konfliktbewältigung. Welches die Beste ist, ergibt sich aus der sorgfältigen Analyse der Konfliktsituation, deren Ergebnis dann auch eine Empfehlung für das weitere Vorgehen enthalten kann.

Ihr schneller Draht

Im telefonischen Vorgespräch beantworten wir Ihnen alle Fragen zu Ablauf und Durchführung einer Mediation.

Sie erreichen  uns per E-Mail oder telefonisch unter:

Telefon: 07071 8827831

Telefonmediation

Eine Mediation kann auch telefonisch durchgeführt werden, wenn es für alle Beteiligten passt.
...zur Telefonmediation.

Meine Schwerpunkte

  • Mediation bei Gesellschafterkonflikten
  • Mediation im Vereinswesen
  • innerbetriebliche Mediation
  • Mediation bei Team- und Gruppenkonflikten
  • Wirtschaftsmediation
  • Mediation für Privatpersonen
  • Mediation bei Familienstreitigkeiten

Interessanter Link zum Thema

Wiki to Yes