Schlichtung

Wie die Mediation ist das Schlichtungsverfahren ein freiwilliges, flexibles, vertrauliches und interessenbezogenes Verfahren. Die Parteien arbeiten mit der Unterstützung des Schlichters an einer gütlichen Streitbeilegung. Der Schlichter agiert dabei als neutraler Dritter.

Der wesentliche Unterschied zwischen Schlichtungsverfahren und Mediation ist der Umstand, dass die Parteien den Schlichter meist während des Verfahrens bitten, einen unverbindlichen Einigungsvorschlag zu unterbreiten. Im Gegensatz dazu wird ein Mediator in den meisten Fällen von einem solchen Vorschlag absehen.

Der Ablauf einer Schlichtung

Das Schlichtungsverfahren… ein Gewinn für Sie!

Das Schlichtungsverfahren gewährleistet Parteiautonomie.
Die Parteien können den zeitlichen Rahmen, Struktur und Inhalt des Schlichtungsverfahrens selbst bestimmen.

Das Schlichtungsverfahren gewährleistet die Expertise des Entscheidungsträgers.
Die Parteien können ihren Schlichter frei wählen. Der Schlichter muss keinen speziellen beruflichen Hintergrund besitzen. Die Parteien können ihre Auswahl auf Kriterien wie Erfahrung, berufliche und/oder persönliche Expertise, Verfügbarkeit, Sprache und kulturelle Fähigkeiten stützen. Ein Schlichter muss unparteiisch und unabhängig sein.

Das Schlichtungsverfahren ist zeit- & kosteneffizient.
Aufgrund der formlosen und flexiblen Natur des Schlichtungsverfahrens kann das Schlichtungsverfahren zeit- und kosteneffizient durchgeführt werden.

Das Schlichtungsverfahren ist vertraulich.

Die Parteien schließen üblicherweise eine Vertraulichkeitsabrede. So können Streitigkeiten diskret beigelegt und Geschäftsgeheimnisse gewahrt werden.

Bundesweit für Sie zuständig...
Dies gilt auch dann, wenn der Gerichtsstand der Parteien durch Gesetz oder Vereinbarung in Bundesländern liegt, in denen keine vergleichbaren Schlichtungsstellen ansässig sind. ("örtliche Allein-Allzuständigkeit" BGHZ 123, 337, 341).

Meine Schwerpunkte

Erfahren in unterschiedlichsten Branchen der Wirtschaft und im Privatbereich...
Arbeitnehmer, Ehepartner, GmbH-Gesellschafter, Handwerksbetriebe, Kommunen, Musiker, Künstler, Nachbarn, Patentinhaber, Anwälte, Selbständige, Stiftungen, Unternehmen, Vereine, Verwertungsgesellschaften, u.v.m.

Ihr schneller Draht

Senden Sie einfach den ausgefüllten Antrag auf Schlichtung an uns.

Bei Fragen vorab ereichen Sie uns per E-Mail oder telefonisch:

Telefon: 07071 8827831

Download

Hier finden Sie alle notwendigen Formulare, um direkt eine Schlichtung in die Wege zu leiten.

Den ausgefüllten Antrag auf ein Schlichtungsverfahren speichern Sie bitte zuerst auf Ihrem PC, da ansonsten beim Senden die eingetragenen Daten verloren gehen. Senden Sie uns diesen dann optional vorab per E-Mail, jedoch unbedingt unterschrieben per Post zu.

Falls Sie Fragen dazu haben unterstützen wir Sie gerne.