Unsere Schulden- und Insolvenzberatung hilft aus der Krise

Wir sind eine anerkannte Schulden- und Insolvenzberatung mit Büros in Bayern und Baden-Württemberg. Diskretion ist eine Selbstverständlichkeit. In Zusammenarbeit mit einem Fachanwalt für Insolvenzrecht helfen wir beim Lösen Ihrer Schuldenprobleme.

Wir sind für Sie da. Persönlich. Vor Ort.

Ihre Situation

  • Kontopfändungen und Liquiditätsengpässe
  • Als Selbständiger haben Sie Angst um den Fortbestand Ihres Unternehmens.
  • Zukunftsängste
  • gesundheitliche Beschwerden aufgrund der psychischen Belastung
  • Gehaltspfändungen, von denen der Arbeitgeber und die Kollegen erfahren
  • Druck durch Inkassounternehmen und Gerichtsvollzieher
  • Abgabe der Vermögensauskunft
  • Sie haben den Überblick verloren.
  • Keine echte Reduzierung der Schulden wegen Zinsen, Mahngebühren, Gerichtsvollziehergebühren etc.

Unser Vorgehen

  • umfassende Erstberatung in einem kostenlosen Erstgespräch
  • Erstellung des außergerichtlichen Einigungsversuches sowie dessen Bestätigung als anerkannte Stelle gem. § 305 InsO
  • Erstellung des Insolvenzantrags sowie Einreichung beim zuständigen Amtsgericht
  • Begleitung/Vorbereitung auf das Erstgespräch mit dem Insolvenzverwalter
  • Begleitung durch die gesamte Insolvenz
  • Übernahme der Korrespondenz mit dem Insolvenzverwalter
  • ständiger persönlicher Ansprechpartner bis zur Ankündigung der Schuldenfreiheit
  • regelmäßige Gespräche mit Ihnen zum aktuellen Sachstand vor Ort oder in einem unserer Büros
  • bei Bedarf Verteidigung gegen die Insolvenzgläubiger

Das gemeinsame Ergebnis

  • Schuldenfreiheit
  • Mehrgewinn an Lebensqualität
  • Fortführung des Betriebes
  • psychische Ruhe, da nach Insolvenzeröffnung kein Gläubiger mehr gegen Sie vorgehen darf
  • Kontrolle der Gesamtsituation
  • Rechtssicherheit durch das staatliche Entschuldungsprogramm
  • positiver Blick in die Zukunft

Geprüft und anerkannt!

Als anerkannte Schulden- und Insolvenzberatung lösen wir gemeinsam mit Ihnen Ihre Schuldenprobleme - ob Sie Angestellter, Beamter, Selbständiger oder Unternehmer sind.

Ihr schneller Draht

Nutzen Sie unser Kontaktformular, senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an:

Telefon: 07071 8827832

Fallbeispiele aus der Praxis

Die Bürgschaft

Ausgangssituation:

Im Jahr 2002 bürgt ein verheirateter Familienvater mit drei Kindern für seine Schwester mit rund € 100.000.

Als die Schwester krankheitsbedingt die Schulden nicht mehr zurückbezahlen konnte, wurde der Familienvater als Bürge in Anspruch genommen.

Über Nacht hatte der Familienvater rund € 100.000 Schulden.

Über mehr als zwei Jahre versuchte die Familie, die Schuldenlast zu tilgen. Der Ehemann machte Überstunden und die Ehefrau musste trotz Haushalt und dreier Kinder Putzen gehen. Zusammen verdienten sie netto € 3.500 von denen € 1.500 zur monatlichen Tilgung der Schuldenlast verwendet werden mussten.

Kleidung wurde im Second-Hand-Laden und auf dem Flohmarkt gekauft, an Urlaub war schon gar nicht mehr zu denken.

Zu guter Letzt streikte auch noch das Auto des Familienvaters und es stand eine Reparatur in Höhe von € 5.000 an. Daraufhin sah sich die Familie nicht mehr in der Lage, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und weiter zu bestreiten.

Auf Empfehlung des Arbeitgebers nahm der Familienvater Kontakt mit uns als Schuldnerberater auf. Nach Erstellung der Schuldenanalyse und Abfrage des aktuellen Schuldensaldos bei den verschiedenen Gläubigerbanken kam heraus, dass sich der Schuldensaldo in den letzten zwei Jahren nur geringfügig verändert hat. Das meiste Geld der monatlichen Tilgungen war zur Deckung der Zinsbelastung aufgewendet worden, so dass sich die Schuldenlast nur ganz wenig verringert hat.

Die Schuldnerberatung:

Im Rahmen der Schuldnerberatung nahmen wir umfangreiche Vergleichsverhandlungen mit den Gläubigerbanken auf und konnten einen außergerichtlichen Vergleich in Höhe von 30 % der ursprünglich geschuldeten Bürgschaftssumme von € 100.000 abschließen.

Weiter konnten wir mit den Gläubigerbanken einen Zahlungszins- und Tilgungsplan aufstellen aus dem hervorgeht, dass der Familienvater nach rund 36 Monaten vollkommen schuldenfrei ist. Die im Rahmen der Schuldnerberatung ausgehandelte Zins- und Tilgungslast kann der Familienvater nunmehr gut aus seinem Arbeitseinkommen begleichen und es ist sogar möglich, mit der Familie wieder einen kleineren Urlaub zu verbringen.

Die Kosten des Schuldenbereinigungsverfahrens betrugen € 4.500, die der Familienvater ebenfalls in 36 gleichmäßigen Raten zurückbezahlt hat.